Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

« Alle Veranstaltungen

Name: Sophie Scholl

16. November | 20:00 20:30

Theaterinszenierung im Rahmen des Begleitprogramms zur aktuellen Ausstellung „VICTOR TUXHORN – Ein westfälischer Expressionist“ im Spiegelsaal des Museum Haus Opherdicke.

„Ich heiße Sophie Scholl, wie Sophie Scholl. Und da fängt das Problem auch schon an.“ Nur zufällig trägt eine junge Jurastudentin im 21. Jahrhundert denselben Namen wie die bekannte Widerstandskämpferin. Und eben diese Studentin wird in ein Betrugsverfahren verwickelt, in dem ihr Mut und ihre Zivilcourage auf eine harte Probe gestellt werden. Sophie Scholl kämpfte gegen das Unrecht in einer Zeit, in der dies ein Todesurteil sein konnte und sie wurde hingerichtet,
weil sie ihre Freunde nicht verriet. Sie ist fester Bestandteil unserer Erinnerungskultur und zu einer Ikone des Widerstands gegen den Nationalsozialismus geworden. Und wir können uns die Frage stellen: Wie hätte ich gehandelt? Zivilcourage ist leicht gefordert, aber ebenso leicht sie zu zeigen?

Das Stück von Rike Reiniger verwebt gekonnt die Geschichte beider Frauen in Rückblenden. Gespielt werden die zahlreichen historischen und fiktiven Figuren von Zora Klostermann, die an der renommierten Folkwang Universität der Künste studierte. Ein Stück über Haltung und Loyalität. Aktueller denn je.
Inszenierung: Kirsten Ullrich-Klostermann

Der Eintritt ist frei, jedoch ist eine Anmeldung erforderlich unter 02303-271441 (Frau Erbrich) oder doris.erbrich@kreis-unna.de.

Details

Datum:
16. November
Zeit:
20:00 – 20:30
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorien:
,
Webseite:
www.museum-haus-opherdicke.de

Veranstalter

Kreis Unna
Webseite:
Veranstalter-Website anzeigen

© Bild (falls Bild vorhanden)

Klostermann
Dorfstraße 29
Holzwickede, 59439 Deutschland
Google Karte anzeigen