Carlernst-Kürten-Stiftung lädt zur Radtour ein

Ausflug zum Kunstwerk „Doppelfaltung“ von Peter Schwickerath in Massen am Sonntag, 23. Juni

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung „Stahl. Konkret. Peter Schwickerath und Carlernst Kürten“ veranstaltet die Carlernst-Kürten-Stiftung am Sonntag, 23. Juni, eine Fahrrad-Exkursion zu der großen Plastik „Doppelfaltung“ (1989) von Peter Schwickerath auf dem Gelände der ehemaligen Landesstelle Unna-Massen.

Das Gelände der ehemaligen Landesstelle wurde ab 1946 bebaut. Anhand der Architektur und Stadtplanung lässt sich ein Stück Unnaer Geschichte nachvollziehen. Heute befinden sich hier Gotteshäuser verschiedener Religionen, Wohn- und Verwaltungsgebäude. Vor dem Haupteingang eines Verwaltungsgebäudes befindet sich seit 1989 die torförmige „Doppelfaltung“ von Peter Schwickerath.

Seit 35 Jahren gehen jährlich tausende Menschen durch die Plastik hindurch, um Dokumente für ihren Aufenthalt in Deutschland zu beantragen oder bestätigen zu lassen. Die Kunsthistorikerinnen Kathrin Göttker und Clara Niermann erläutern diese Skulptur im öffentlichen Raum und ihren besonderen Aufstellungsort im Rahmen einer dialogischen Führung. Der Hin- und Rückweg führt die Teilnehmenden durchs Grüne. Ein Rundgang durch die aktuelle Ausstellung in der Carlernst Kürten-Stiftung rundet die Exkursion ab.

Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung per E-Mail wird bis zum 16. Juni gebeten: info@carlernst-kuerten-stiftung.de                                                             

Treffpunkt: 14 Uhr, S-Bahnhof Unna-Königsborn, Hubert-Biernat-Straße 2, 59425 Unna            

Endpunkt: Carlernst-Kürten-Stiftung, Alte Heide Schule, Hammer Straße 175, 59425 Unna

Foto ©  Carlernst-Kürten-Stiftung

 

© Carlernst-Kürten-Stiftung
Skip to content